Firmengeschichte

1934 übernahm Josef Zimmermann als junger Spenglermeister nach dem Ableben seines Lehrmeisters und Arbeitgebers Ferdinand Leiss dessen Betrieb in der Mühlgasse 15 in Lienz. Vorerst arbeitete Josef Zimmermann allein und stellte nach kurzer Zeit die ersten Lehrlinge ein.

1937 bestand Josef Zimmermann die Glasermeisterprüfung mit Erfolg und schuf sich damit ein zweites Standbein.

Nach dem Krieg baute er durch Zukauf von Nachbargrundstücken den Betrieb kontinuierlich aus und beschäftigte zeitweise bis zu 18 Mitarbeiter.

1974 übernahm Sohn Viktor Zimmermann nach Ablegung der Spengler- und Glasermeister- prüfung die  Betriebsführung. In der Folge wurde die Glaserei umgebaut bzw. durch Neubauten erweitert und damit eine räumliche Trennung von Spengler- und Glaserbetrieb erreicht.

Seit 1999 arbeitet Sohn Martin Zimmermann bereits in der dritten Generation als Glaser- meister im elterlichen Betrieb.

In all diesen Jahren wurden bis zu hundert Lehrlinge, darunter viele Landes- und Bundessieger ausgebildet, wovon Einige von der Lehrzeit bis zur Pensionierung dem Betrieb die Treue hielten.